Sonderprojekt mit Massenmedien

Business-Forum und Präsentation von Moskau findet in Wien im Rahmen der Tage der Russischen Hauptstadt

Die Moskauer Tage finden vom 14. bis 16. November in Wien statt. In diesem Zusammenhang kommt es zu Gesprächen des Ministers der Moskauer Stadtregierung und Leiters des Departements für internationale und Außenwirtschaftsbeziehungen (DIAW) Sergej Tscherjomin mit Dr. Michael Häupl, Bürgermeister der Stadt Wien.

Wichtigstes Ereignis im Businessprogramm dieser Freundschaftsveranstaltung, die vom DIAW organisiert wurde, wird das Wirtschaftsforum. Daran beteiligen sich Repräsentanten von staatlichen Strukturen und von kommerziellen Unternehmen der beiden Hauptstädte. Die Teilnehmer werden aktuelle Fragen der Entwicklung der Infrastruktur in den Metropolen beraten, sowie der Kooperation in den Bereichen Renovierung von städtischen Räumen und Umweltschutz. In der Wirtschaftskammer Wien und im Russischen Zentrum für Wissenschaft und Kultur in Wien sind Rundtischgespräche geplant. Der Besuch der Moskauer Delegation wird bei mehreren Infrastrukturobjekten der Stadt erwartet.

Am 14. November wird die Moskauer Delegation einen Kranz am Heldendenkmal für die Rote Armee auf dem Schwarzenbergplatz niederlegen. Am Abend wird im Festsaal des Wiener Rathauses ein Konzert des Moskauer Schnittke-Kammerorchesters und der Gruppe «Kvatro» präsentiert.

Auf dem Platz der Menschenrechte im Museumsviertel stellt sich die Stadt Moskau am 16, November vor – dort wird eine Fotoausstellung mit Motiven der russischen Hauptstadt eröffnet. Selbigen Tags werden in der Galerie Krinzinger Arbeiten von jungen Moskauer Künstlern und Künstlerinnen gezeigt werden. Das Kulturprogramm der Moskauer Tage wird mit einem Konzert des Kadettencorps abgerundet.

Im Rahmen der Moskauer Tage in Wien wird ein Rundtischgespräch stattfinden, das Probleme der russischen Landsleute zum Inhalt hat, die im Ausland leben.